Tagfahrlicht oder Abblendlicht?

Tagfahrlicht, Abblendlicht, Fernlicht, Standlicht oder Nebellicht: Welche Leuchten muss ich in welcher Situation einschalten?

Obligatorisches Fahren mit Licht am Tag.

Seit dem 1. Januar 2014 ist das Fahren mit Licht am Tag in der Schweiz Pflicht. Diese Massnahme betrifft alle Motorfahrzeuge, Zweiräder inbegriffen.

Viele Fahrzeuglenker wissen seit der Einführung dieser Massnahme nicht genau, welche Leuchten sie in welcher Situation einschalten müssen: Tagfahrleuchten, Abblendlicht, Standlicht? Wir helfen Ihnen, sich über die verschiedenen Leuchtentypen Klarheit zu verschaffen, und informieren Sie über ihre richtige Anwendung.

Welche Beleuchtungsarten unterscheidet man?

  • Tagfahrlicht
  • Abblendlicht
  • Fernlicht
  • Standlicht
  • Nebellicht

Was sind Tagfahrleuchten, und was muss ich tun, wenn mein Fahrzeug noch nicht mit diesem Beleuchtungstyp ausgerüstet ist?

Tagfahrleuchten sind zusätzliche, auf die Fahrzeugfront beschränkte Lichter, die gut sichtbar sind, ohne zu blenden. Sie sind schwächer als das Abblendlicht und können dieses keinesfalls ersetzen.

Mein Fahrzeug ist mit Tagfahrleuchten ausgerüstet

Neuere Autos sind mehrheitlich bereits mit Tagfahrleuchten ausgerüstet. Diese zusätzlichen Lichter, meist LEDs, sind schwächer als Abblendlichter, haben eine längere Lebensdauer und verbrauchen weniger Energie, da die Rücklichter und die Armaturenbrettbeleuchtung nicht eingeschaltet sind.

Tagfahrleuchten schalten sich beim Starten des Motors automatisch ein, falls weder das Abblend- noch das Fernlicht eingeschaltet ist.

Da mein Fahrzeug noch nicht über Original-Tagfahrleuchten verfügt, habe ich Nachrüst-Tagfahrleuchten einbauen lassen

Wie Original-Tagfahrleuchten schalten sich auch diese Lichter beim Starten automatisch ein.

Mein Fahrzeug verfügt weder über Original- noch nachgerüstete Tagfahrleuchten

In diesem Fall müssen Sie tagsüber stets mit Abblendlicht fahren. Deshalb empfîehlt es sich, den Scheinwerferschalter ständig auf dieser Position zu belassen oder das Abblendlicht bei jedem Starten manuell einzuschalten.

Das Abblendlicht kann von einer Fachperson direkt an die Zündung gekoppelt werden. Damit ist ein Vergessen des Ein- und Ausschaltens ausgeschlossen.

Achtung: Tagfahrleuchten sind gut sichtbare Frontlichter mit deutlich geringerer Leuchtkraft als Abblendlampen und deshalb kein Ersatz für das Abblendlicht. Beim Einschalten des Abblend- oder Fernlichts müssen die Tagfahrleuchten erlöschen oder schwächer werden.

Beachten Sie, dass Fahren mit eingeschaltetem Tagfahrlicht seit geraumer Zeit in zahlreichen Ländern Europas obligatorisch ist.

Wann muss ich das Abblendlicht einschalten?

Bei starkem Regen, Schnee, Nebel, nachts, bei ungenügender Beleuchtung, schlechter Sicht oder im Tunnel ist unbedingt das Abblendlicht einzuschalten, da die Tagfahrleuchten zu schwach sind und ohne die Rücklichter funktionieren.

Selbst wenn Ihr Fahrzeug mit Abblendlichtern ausgerüstet ist, die sich automatisch einschalten (kontrollieren, ob der Lichtschalter wirklich auf «Auto» steht!), müssen Sie das Abblendlicht manchmal manuell einschalten, da die Detektoren nicht unbedingt in allen Fällen reagieren.

Wann muss ich das Standlicht einschalten?

Das Standlicht kommt einerseits zum Einsatz, wenn Fahrzeuge bei Dunkelheit parkiert werden, vor allem ausserhalb von Ortschaften, andererseits auch bei Haltephasen.

Auf markierten Parkplätzen (zum Beispiel blauen oder weissen Zonen) und in gut beleuchteten Bereichen (etwa in Ortschaften) sind nachts keine Lichter notwendig. Ausserhalb dieser Bereiche sind bei Dunkelheit oder Unübersichtlichkeit die Standlichter einzuschalten, vor allem wenn Sie neben der Fahrbahn anhalten. Bei längeren Haltephasen (vor geschlossenen Bahnschranken, Lichtsignalen bei Baustellen usw.) sollte man das Standlicht einschalten (vom Abblend- auf Standlicht wechseln).

Wann muss ich das Fernlicht verwenden?

Die Fernlichter oder Scheinwerfer werden bei ungenügender Sichtdistanz in Verbindung mit dem Abblendlicht eingesetzt. Sie sind in den folgenden Situationen auszuschalten:

  • Wenn sich auf der Gegenseite ein Fahrzeug nähert. Dies gilt auch beim Kreuzen mit einem Zug auf einer unmittelbar neben der Strasse entlangführenden Bahnstrecke.
  • Beim Kolonnen- oder Rückwärtsfahren.

Vermeiden Sie ausserdem, die Fernlichter innerhalb von Ortschaften oder in der Nähe von Fussgängern einzuschalten.

Wann soll ich das Nebellicht einschalten?

Die Nebellichter werden nur bei schlechten Sichtverhältnissen infolge von Nebel, Schneeböen oder starkem Regen eingesetzt.

Man sollte die Nebellichter nicht falsch einsetzen; das kann gefährlich sein, da sie besonders stark blenden.

Bei guter Sicht dürfen die Nebelleuchten auf keinen Fall eingeschaltet werden, sei dies auf der Autobahn, in Kolonnen oder in anderen Situationen im Strassenverkehr.

Unseren Flyer

Nachrüst-Tagfahrlichter im TCS-Test