Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung


TCS-Barometer E-Mobilität

Wie steht es um das E-Mobilitäts-Bewusstsein in der Schweiz? Eine jährlich wiederkehrende Bestandsaufnahme zu Akzeptanz, Zukunftspotenzialen und handfester Bedenken.

Wo steht die E-Mobilität in der Schweiz im Jahr 2021?

Zum dritten Mal nach 2019 hat der TCS in Zusammenarbeit mit Gfs Bern den Elektropuls von 1001 Personen gefühlt. Das Ergebnis: Das (konventionelle) Auto bleibt auch 2021 das meistgebrauchte Fortbewegungsmittel im Alltag der Bewohner und Bewohnerinnen der Schweiz. Nachdem die Nutzungszahlen für Autos zwischen 2019 und 2020 angestiegen sind, bleiben sie dieses Jahr weitgehend konstant. Eine klare Zunahme ist dagegen beim Anteil Personen zu beobachten, die mit einem Elektroauto unterwegs sind. Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich dieser Anteil gar vervierfacht (von 2% auf 8%). Von diesen 8 Prozent sind im Übrigen 4 Prozent Hybrid-Autos und 4 Prozent reine Elektroautos. Der (motorisierte) Individualverkehr wird somit in den letzten zwei Jahren somit breiter genutzt, als dies 2019 der Fall war. Erneut abgenommen hat die Nutzung des öffentlichen Verkehrs. Die Corona-Pandemie, die auch das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung beeinflusst hat, dürfte ein wichtiger Treiber für diese Entwicklung sein. Die anhaltende Diskussion rund um eine nachhaltigere Mobilität und die immer zugänglichere Elektromobilität ein zweiter Treiber

Alle Ergebnisse aus dem TCS-Barometer E-Mobilität 2021

Wachsende Kaufbereitschaft

Wachsende Kaufbereitschaft

Immer mehr Leute gehen davon aus, dass sie sich in Zukunft ein Elektroauto anschaffen werden. 

Netz an Ladestationen als grösste Hürde

Netz an Ladestationen als grösste Hürde

Das wichtigste Argument gegen den Kauf eines Elektroautos ist und bleibt über drei Jahre die geringe Dichte an Ladestationen.

Nachhaltigkeit bleibt Leitmotiv

Nachhaltigkeit bleibt Leitmotiv

Überlegungen rund ums Klima stellen konstant den wichtigsten Grund für den Kauf eines Elektroautos dar. 

Fragezeichen bezüglich Stromversorgung

Fragezeichen bezüglich Stromversorgung

Mit der Verbreitung der Elektromobilität rückt die Versorgungssicherheit ins Zentrum: Die Ansicht, dass es ohne neue Atomkraftwerke nicht gehen wird, ist bei den ältesten Befragten deutlich stärker verbreitet.

Newsletter
Social Media
FacebookInstagramTwitterLinkedInYouTube
Touring Magazin
Touring Magazin
Apps
Neue Produkte & Jubiläen
50 Jahre Rechtsshutz
60 Jahre ETI Schutzbrief
Mitgliedschaft Familien
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Ihre Bestellung wird bearbeitet.