Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung

Sie befinden sich derzeit im Bereich der
Sektion wählen
Aargau
Appenzell Ausserrhoden
beider Basel
Bern
Biel/Bienne-Seeland
Freiburg
Genf
Glarus
Graubünden
Jura – Berner Jura
Neuenburg
Schaffhausen
Schwyz
Solothurn
St. Gallen - AI
Tessin
Thurgau
Uri
Waadt
Waldstätte
Wallis
Zug
Zürich
 

Resultate der Mitgliederumfrage zu Tempo 30

Tempo 30

Vielen Dank für die rege Beteiligung an unserer Umfrage aus dem letzten Newsletter zum Thema Tempo 30. 440 TCS-Mitglieder unserer Sektion haben daran teilgenommen und ein eindeutiges Ergebnis geliefert: Knapp 90 % lehnen Tempo 30 auf Hauptverkehrsstrassen ab.


Tempo 30
Ergebnis der Umfrage im Nov/Dez 2021: 440 Einsendungen online & per Mail
 

Einige Kommentare unserer Mitglieder generell zu Tempo 30 und wann Sie sich ausnahmsweise Tempo 30 auf Hauptstrassen abschnitts- oder zeitweise vorstellen könnten:

«Kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, denn dann werden die all morgendlichen und abendlichen Staus noch länger.»

«Die Eigenverantwortung bei den Verkehrsteilnehmern (Auto, Velo, E-Bike usw.) ist gefragt. Im Strassenverkehrsgesetz ist festgehalten, dass das Tempo immer der Situation angebracht sein muss und daran halte ich mich. Von Pseudoverkehrsberuhigungen halte ich nicht viel.»

«Macht keinen Sinn, weil nicht kontrolliert wird!»

«Damit will man die Autofahrer bestrafen. Es geht nur um Bussen»

«Wenn zunehmend elektrische Autos fahren, dann ist die Lärmemission und Luftemission kein wirklicher Grund zum Einführen von Tempo 30.»

«In keinem Fall, der Name Hauptstrasse soll nicht abgewertet werden, der Autofahrer bezahlt für sein vernünftiges Fortkommen Steuern»

«Tempo 50 auf Kantons-/Hauptstrassen ist genau das Richtige.»

«Ja nachts oder vor Schulen, vor Spitälern, Altersheimen etc. ist eine Reduktion auf Tempo 30 denkbar.»

«Das würde nur die Fahrzeit und die Lärmbelästigungszeit verlängern»

«Wir fahren heute schon selten 50km/h, die meisten schleichen mit 35-40km/h.»

«Tempo 30 ist ein absolut unnötiges Regime. Es gilt Rechtsvortritt, was insbesondere den ÖV behindert und für die Passagiere gefährlicher macht, wenn der Bus plötzlich vermehrt stoppen muss. Hauptstrassen sollen den Verkehr kanalisieren, damit Quartiere entlastet werden und kein unnötiger Schleichverkehr entsteht.»

«Dynamische Geschwindigkeitsregelungen auf Hauptstrassen, wie z.B. bei Schulen, erachte ich als sinnvoll. Bei Schulbeginn/Ende Tempo 30, sonst 50.»

«Grundsätzlich Tempo 30 auf Kantonsstrassen ist keine gute Idee. Ich kann mir aber vorstellen an unübersichtlichen, engen Stellen ausnahmsweise ein kurzer Abschnitt Tempo 30 einzuführen.»



 Zur gleichen Fragestellung in Quartierstrassen zeigt sich ein anderes Bild: 72 % der befragten Mitglieder befürworten hier Tempo 30.

Tempo 30
Ergebnis der Umfrage im Nov/Dez 2021: 440 Einsendungen online & per Mail

Auch der TCS Schweiz hat eine Umfrage zur Haltung der Bevölkerung zum Thema «Tempo innerorts» in Auftrag gegeben. Die Umfrage wurde vom Institut LINK zwischen dem 1. und 7. Dezember 2021 durchgeführt. Zu diesem Zweck nahm eine für die Schweizer Bevölkerung repräsentative Stichprobe von 1163 Einwohner/innen im Alter zwischen 15 und 79 Jahren an der Umfrage teil. Das Ergebnis war auch hier eindeutig: 68% der Schweizer/innen lehnen eine generelle Einführung von Tempo 30 innerorts ab.
Weitere Details dazu können Sie der Medienmitteilung entnehmen.
Medienmitteilung TCS Schweiz "Tempo 30"

Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter
Newsletter
Social Media
FacebookInstagramTwitterLinkedInYouTube
Touring Magazin
Touring Magazin
Apps
Neue Produkte & Jubiläen
50 Jahre Rechtsshutz
60 Jahre ETI Schutzbrief
Mitgliedschaft Familien
© 2022 Touring Club Schweiz Benutzungsbedingungen - rechtliche Informationen Datenschutz und Datensicherheit
V3.0.0 / Production publish 1
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Ihre Bestellung wird bearbeitet.