Tempo-20- und Tempo-30-Zonen

Wie verhält man sich in einer Tempo-20- oder Tempo-30-Zone? Wer hat Vortritt?


Entdecken Sie die hauptsächlichen Verkehrsregeln in diesen Zonen mit reduzierter Geschwindigkeit, die immer häufiger werden.

Begegnungszone oder Tempo-20-Zone

Begegnungszone oder Tempo-20-Zone

Eine Begegnungszone umfasst Strassenabschnitte in Wohn- oder Geschäftsvierteln, wo die Fussgänger auf der gesamten Verkehrsfläche vortrittsberechtigt sind. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 20 km/h.

Begegnungszone oder Tempo-20-Zone

Die Geschwindigkeit ist auf maximal 20 km/h beschränkt. Das Parkieren ist nur an gekennzeichneten Stellen erlaubt.

Begegnungszone oder Tempo-20-Zone

Fussgänger haben Vortritt. Sie dürfen die Fahrzeuge aber nicht unnötig behindern.

Tempo-30-Zone

Tempo-30-Zone

Eine Tempo-30-Zone umfasst Strassen, auf denen die Aktivitäten der Anwohner wichtiger sind, als die Verkehrsleistung. Verkehrsberuhigungsmassnahmen sollen daran erinnern, dass die Höchstgeschwindigkeit 30 km/h beträgt.

Tempo-30-Zone

Fahrzeuge von rechts haben Vortritt.

Tempo-30-Zone

Da es fast keine Fussgängerstreifen hat, dürfen Fussgänger die Fahrbahn überqueren wo sie wollen. Sie haben aber keinen Vortritt.

Tempo-30-Zone

Vorsicht: Kinder könnten auf der Strasse spielen. Sie sollten aber nicht den Verkehr stören.

Tempo-30-Zone

Nach dem Ende der Tempo-30-Zone gilt wieder die Limite «Generell 50 km/h». Vortritt beachten.

Frage: Wer hat in dieser Tempo-20-Zone Vortritt?

Die richtige Antwort: Der Fussgängerzoom

Das Auto, der Velofahrer oder der Fussgänger?

Klicken Sie auf das Bild, um die Lösung zu sehen.

TCS Verkehrssicherheit
Telefon +41 58 827 23 90
Fax +41 58 827 51 24
Share Funktionen:

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.