Dichtes Netz an Ionity-Ladestationen für E-Autos

Mehr Schnellladestationen für grössere Reichweite: die Ionity-Ladestationen verbreiten sich im Eilmarsch über ganz Europa.


Neue Schnellladestationen für leistungsstarke Elektroautos

Elektroautos mit leistungsstarken Batterien in der Grössenordnung von 80 bis 90kWh brauchen Hochleistungs-Ladestationen, um in kurzer Zeit aufgeladen werden zu können. Tesla und sein Netz von Superchargern haben hier Pionierarbeit geleistet. Und mit der Ankunft von Audi E-Tron und Mercedes EQC reagieren neue Marken über den Ausweg Ionity auf diesen Markt.

Ionity ist ein Gemeinschaftsunternehmen, das zu gleichen Teilen von den deutschen Gruppen (BMW, Daimler, VW und seinen Marken Audi und Porsche), Ford sowie Hyundai-Kia gehalten wird. Wie Paul Entwistle, Kommunikationsverantwortlicher von Ionity, feststellt, umfassen die Ladestationen im Prinzip sechs Schnellladeanschlüsse. Aber ihre Anzahl kann je nach Nachfrage von acht bis zwölf variieren, zum Beispiel in Norwegen. Ionity bevorzugt leicht erreichbare Standorte wie Autobahn-Raststätten, die Infrastruktur bieten (Gastronomie, WC). Paul Entwistle gibt den Fall der Schweiz an, wo Ionity vom guten Ruf der Raststätten profitiert hat, um seine Stationen aufzustellen, insbesondere Grauholz (BE) und Neuenkirch (LU). 

Eine Ladestation alle 150 Kilometer in der Schweiz und ganz Europa

Das Ziel ist es, die grossen europäischen Achsen mit etwa alle 120 bis 150 Kilometer aufgestellten Stationen abzudecken. Bis Ende 2020 soll das Ionity-Netz in Europa 400 Stationen umfassen. Das heisst, dass das Projekt im Eiltempo voranschreitet: 166 Stationen sind bereits in Betrieb und 72 sind im Bau (Stand Mitte November). Ende Jahr dürfte das öffentliche Netz bereits zwischen 250 und 270 Stationen umfassen.

Das Ionity-Netz besteht in der Schweiz aus sieben Standorten, die insbesondere die Gotthardachse und den östlichen Teil abdecken. Eine neue Ladestation sollte nächstens auf der Raststätte von Lully (A1) bei Estavayer-le-Lac aufgestellt werden. Ionity beabsichtigt nicht, das Schweizer Netz noch weiter auszubauen, da die aktuelle Dichte den Vorgaben entspricht. Stationen in den Anrainerstaaten sind relativ nahe an den Grenzen. Mehr Informationen über das umfassende Ladenetz in der Schweiz finden Sie auf Swiss eMobility.

Ionity-Ladestationen nur für E-Autos mit CCS-Stecker zugänglich

Das Ionity-Schnellladenetz ist mit 800-Volt-Anschlüssen für eine maximale Ladeleistung von 35 kW ausgerüstet. Im Gegensatz zu den Tesla-Superchargern ist es für alle Autos zugänglich – sofern sie über einen CCS-Stecker verfügen, dem europäischen Standard für ultra schnelles Laden mit Gleichstrom. Aus diesem Grund hat sich Tesla beeilt, seinen Star, das Model 3, mit einem CSS-Stecker auszustatten. Einziger Nachteil: Gewisse Fahrzeuge wie der Nissan Leaf, die über einen Chademo-Stecker verfügen, können im Ionity-Netz nicht laden. Eine Situation, welche die Mobilitätsakademie des TCS als nicht optimal beurteilt, weil Ladestationen für alle Autotypen zugänglich sein sollten. Paul Entwistle versichert jedoch, dass andere Anbieter Säulen in der Nähe der Ionity-Stationen aufstellen würden, welche die Chademo- Stecker akzeptieren. 

Die Ionity-Säulen sind an ihrem gestylten Design erkennbar. Ein farbiger Ring zeigt den Verfügbarkeitsstatus an. Zurzeit wird eine Aufladung zum Einheitstarif von acht Franken, acht Euro oder acht Pfund verrechnet. Eine pragmatische Lösung vor der letztlichen Einführung einer Verrechnung nach kWh. Wie dem auch sei, das Ionity-Netz wird dazu beitragen, die Reichweiten-Ängste von Elektroauto-Fahrern zu zerstreuen, welche noch zögern, lange Europareisen in Angriff zu nehmen. Und es ist nicht unmöglich, dass sich noch andere Marken dieser Allianz anschliessen.

Leistung von Ladestationen

Öffentliche Ladestationen können eine Ladeleistung von 3,7kW (sogenanntes "Langsamladen") bis zu 150kW ("Schnellladen") erbringen. 

Im Allgemeinen gilt: je schneller das Laden, desto höher die Kosten.

Zu Hause kann mit einer privaten Ladestation die Ladegeschwindigkeit erhöht werden.

Sein E-Auto schneller laden mit der TCS-Ladestation
Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter

Weitere Infos zum Laden eines Elektroautos

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.