Klimaanlage im Sommer

Wie kann die Innentemperatur eines Autos gesenkt werden, wenn dieses lange an der Sonne stand?


Schon bei Aussentemperaturen um 25°C kann es in Autos bei direkter Sonneneinstrahlung rasch über 40°C warm werden. Direkt auf der Karosserie oder auf dem Armaturenbrett können Temperaturen von bis zu 80°C entstehen. 

Bei solchen Bedingungen ins Auto einzusteigen und sofort zu starten ist unangenehm oder sogar gefährlich. Nicht zuletzt können auch das Lenkrad und der Schaltknauf so heiss werden, dass Berührungen kaum mehr möglich sind.

Vor dem Einsteigen empfiehlt sich ein kurzes Durchlüften

Am besten entweicht die gestaute Hitze, wenn alle Türen und gegebenenfalls auch die Heckklappe für einige Minuten weit geöffnet bleiben. Nach gründlichem Durchlüften des Interieurs kann gestartet werden, am besten mit noch offenen Fenstern und «vernünftig» eingestellter Klimaanlage. Um Erkältungen zu vermeiden, sollte die Differenz zwischen Aussen- und Innentemperatur nämlich maximal 6°C betragen.

Auch eine Sonnenschutzfolie auf der Windschutzscheibe verhindert das Aufheizen des Interieurs effektiv. Achtung: Kinder und Tiere sollten selbst bei kurzen Stopps nie im Auto zurückgelassen werden.

Die Klimaanlage nie mit laufendem Motor im Stand anstellen

Nicht sinnvoll – und auch verboten – ist das Laufenlassen des Motors im Stand. Auch dann, wenn dies dazu dient, den Innenraum zu kühlen. Der Wirkungsgrad dieser Methode wäre auch nicht optimal, weil der Kühler der Klimaanlage auf diese Weise kaum ausreichend mit Luft versorgt würde.

Achtung: Kinder und Tiere sollten selbst bei kurzen Stopps nie im Auto zurückgelassen werden.

Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookGoogle +Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.