23.03.2018

Fahrerloser Schneepflug

Erster Test eines autonomen Schneepflugs auf der Start- und Landebahn am Flughafen Fagernes in Norwegen.


Erster Test eines autonomen Schneepflugs auf der Start- und Landebahn am Flughafen Fagernes in Norwegen.

23. März 2018

Fahrerloser Schneepflug

Effizienzsteigerung und Reduzierung von Verspätungen sind die Hoffnungen der neuen autonomen Schneepflüge der Firma Yeti Snow Technology. Die 20 Meter langen und 5,5 Meter breiten Schneemonster führten im vergangenen März eine hochpräzise Choreographie auf der Landebahn des Flughafens Fagernes in Leirin, 200 km von Oslo (Norwegen) durch.

Pistenräumung

Die Schneepflüge können pro Stunde eine Fläche von 357´500 Quadratmetern räumen, bei jedem Wetter. «Wir haben ein Steuerungssystem geschaffen, das für die autonome Schneeräumung auf Flughäfen digitale Karten erstellt. Das System kann die Karten anschließend herunterladen und mehrere Fahrzeuge überwachen, die mithilfe von RTK GPS, einer besonders genauen Form der Positionsmessung, navigieren und mittels 4G-Modem kommunizieren», erläutert John Emil Halden, Projektleiter bei Semcon.

Das Projekt fahrerloser Schneepflüge wurde für den norwegischen Flughafenbetreiber Avinor entwickelt und könnte es Flughäfen auf der ganzen Welt ermöglichen, ihre Leistung zu optimieren.

Bild: Robin Aron Olsson

Share Funktionen:

Mehr Artikel der Touring-Redaktion

Angebote des TCS

Social Media
Newsletter
Apps
Touring Magazin