28.06.2019

Was nicht ins Feriengepäck gehört

"Pour voyager heureux, voyagez léger", lehrte uns Antoine de Saint-Exupéry. Zu Beginn der Wanderlust-Zeit bietet sich eine kleine Gedächtnisstütze an. Der "Touring" hat eine Liste von Gegenständen erstellt, die NICHT ins Reisegepäck gehören.

28. Juni 2019

Ein Reiseführer

Im digitalen Zeitalter ist eine Fülle relevanter Informationen per Fingerzeig verfügbar, sei es in Apps oder über Online-Beiträge in Blogs oder anderen Medien. Ein guter Tipp ist es, sich Reiseführer aus der örtlichen Bibliothek auszuleihen und diese vor der Reise zu lesen - es gibt nichts Besseres, um in Stimmung zu kommen und die Reise optimal zu planen. Und wenn Sie einen Reiseführer wirklich nicht missen möchten, dann wählen Sie die digitale Version. Lonely Planet, um nur einen Verlag zu nennen, bietet digitale Versionen einiger seiner Produkte an.

Ein oder mehrere Bücher

Das Gleiche wie bei den Reiseführern... entscheiden Sie sich für einen E-Book-Reader. Dieser passt gut ins Handgepäck und strapaziert die Schultern nicht. Zuhause hat man schliesslich genug Zeit, den angenehmen Geruch und die Haptik des Papiers seines Lieblingsbuches zu geniessen; oder aber gleich am E-Ink-Display seines neuen Spielzeugs kleben zu bleiben.

Ein Haarfön

Wir lassen die Schönheitsideale im Schrank liegen und befreien uns vor unnötigen Gegenständen. Die natürliche "Lufttrocknung" wird ihren Zweck erfüllen. Darüber hinaus verfügen die meisten Unterkünfte über einen Fön. Warum sich also die Mühe machen?

Ein Regenschirm

Wir drücken die Daumen, dass Sie während Ihrer Reise gutes Wetter haben....... Aber wenn das Wetter unbeständig sein sollte, gibt es zwei Varianten. Entweder Sie passen Ihr Programm an (ein Nickerchen, einen Museumsbesuch, einen Kaffee) oder Sie setzen auf die gute alte Regenjacke. Diese kann auch als Windschutz bei Wanderungen und an kühlen Abenden verwendet werden. Von zwei auf eins, Ihr Rücken wird es Ihnen danken!

Dinge für "im Falle eines Falles"

Wir haben sie zu Tausenden, trotzdem sollten Dinge, die wir eventuell vielleicht dann im Falle eines Falle benötigen könnten, besser zu Hause bleiben. Es ist jederzeit möglich, dass es etwa an sauberer Wäsche mangelt, waschen vor Ort oder gar kaufen hilft. Auch wichtig ist es, sich bewusst zu sein, dass Abenteuer eben auch zu einer Reise gehören - und das ist gut so!

Text: Aline Beaud

Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter

Mehr aus der Touring-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.