25.07.2019

Grüne Stadt-Lungen

Auch in Schweizer Städten finden sich herrliche Oasen, um der urbanen Hektik und dem tristen Beton zu entkommen.

25. Juli 2019

New York hat den Central Park, London den Hyde Park und Hamburg hat Planten un Blomen. Auch in Schweizer Städten finden sich herrliche Oasen, um der urbanen Hektik und dem tristen Beton zu entkommen. Das sind die grünen Highlights von Basel bis Locarno.  

Das sind die schönsten urbanen Grünflächen der Schweiz

Zürich – Kraftort im Kräuterduft
Jardin botanique Zurich

Unweit der Bahnhofstrasse, wo Glas und Beton den Raum be­ herrschen, thront der Alte Botanische Garten von Zürich. Auf der ehemaligen Befestigungsanlage «Zur Katz» gelegen, bie­ tet diese verwunschene Oase Ruhe und Ausblick. Die Parkanlage hat seit ihrer Gründung im Jahr 1833 nichts an Charme eingebüsst: Die reiche Fauna, die verlockenden Düfte des Heilkräutergartens und die versteckten Sitzgelegenheiten machen den Garten zu einem wahren Ort der Kraft – und das inmitten des geschäftigen Schweizer Finanzzentrums. Der Park ist von 7 bis 19 Uhr, im Winter von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Luzern – im Schatten der Geschichte
Luzern Museggmauer

Die Museggmauer bildet mit ihren sieben Türmen die alte Stadtgrenze von Luzern und ist heute ein beliebter Ort für Touristen. Die Mauer ist begehbar und bietet eine wunderbare Aussicht auf die Stadt, den See, den Pilatus und die Rigi. Nur ein paar Gehminuten von der Altstadt entfernt, befindet sich vor dem Schirmerturm ein kleiner, verwinkelter Park mit Sitzgelegenheiten. Ein besonderer Ort, die Seele baumeln zu lassen, sich vom Shoppen zu erholen, ein Glacé zu schlemmen oder einfach den kühlenden Schatten der Bäume und der geschichtsträchtigen Stadtmauer zu geniessen.

Lausanne – Spielwiese mit königlichem Flair
Parc Lausanne Denantou

Am Rande des Quartiers Ouchy, direkt an der Gen­ ferseepromenade und in unmittelbarer Nähe des Olympischen Museums, erstreckt sich der Denantou­Park. Die grosse, öffentliche Anlage gilt mit ihren Rhododendren, Kamelien, Buchen, exotischen Bäumen sowie der grosszügigen Rasenfläche als der schönste Park Lausannes – manche sagen sogar der ganzen Schweiz. Spaziergänger, Velofahrer, Skater, Faulenzer und Sonnenanbeter lassen es sich hier gutgehen. Seit 2007 sorgt der Royal Thai Pavillon für zusätzlichen Glanz im Park. Das gold­rote Schmuckstück war ein Geschenk des mittlerweile verstorbenen thailändischen Königs Bhumibol, der von 1933 bis 1951 in Lausanne lebte. Mit einer Höhe von 16 Metern ist es der grösste thailändische Pavillon, der je in der westlichen Hemisphäre gebaut wurde.

Basel – der 847-Bäume-Park

Der Kannenfeldpark am westlichen Stadtrand ist mit 9,1 ha die grösste Grünanlage der Stadt Basel. Über 800 Bäume von 180 verschiedenen Arten machen den Park zu einer beliebten grünen Oase für Einheimische wie Touristen. Zahlreiche Spielgeräte, ein Kiosk, das Gartentheater, ein Holzschuppen oder der Rosengarten sorgen für Abwechslung. Um den Besuchern die Raritäten im Park näherzubringen, wurde ein Gehölzführer für einen Baumlehrpfad entwickelt.

Genf – die Perle am See

Die zweitgrösste Stadt der Schweiz zählt auch zu den malerischsten – nicht zuletzt auch dank der vielen Grünflächen. Ein besonders schöner, grüner Fleck ist der Parc de la Perle du Lac am rechten Ufer des Genfersees. Einheimische wie Touristen «fliehen» gerne in die gross- zügige, öffentliche Parkanlage und lassen sich in den bereitgestellten Liegestühlen mit dem magischen Blick auf den Mont Blanc die Sonne ins Gesicht scheinen. Im Juli und August werden zudem kostenlos Filme gezeigt.

Locarno – das Blumen-Labyrinth

Seit 2005 zieht der Kamelienpark in Locarno Blumenliebhaber gleichermassen an wie Natur- und Ruhesuchende. Die 10 000 m2 grosse Oase am Lago Maggiore beheimatet rund 850 Kamelienvarietäten, 30 labyrinthartig angelegte Beete, zwei Teiche mit Wasserspielen, einen didaktischen Pavillon sowie ein kleines Amphitheater. Der Kamelienpark hat zwischen 9 und 18 Uhr geöffnet, im Winter bis 16.45 Uhr. Jedes Frühjahr wird er für das berühmte Kamelien-Fest besonders herausgeputzt (10 Fr. Eintritt).

Green City Index

Der Green City Index 2018 bildet die Städte weltweit ab, welche die meisten Quadratmeter Grünflächen pro Einwohner haben. Das sind die grünsten Städte:

1. Reykjavik, 410,84 m 2

2. Auckland, 357,20 m 2

3. Bratislava, 332,99 m 2

4. Göteborg, 313,87 m 2

5. Sydney, 235,73 m 2

6. Prag, 220,54 m 2

7. Rom 166,47 m 2

8. Bern, 131,73 m 2

9. Hamburg, 114,07 m 2

10. Riga, 113,04 m 2

… 22. Zürich, 79 m 2

Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter

Weitere Artikel der Touring-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.