Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung

04.03.2020

Pannen mit E-Autos

Die TCS-Patrouilleure rückten in diesem Winter nur rund 500 Mal aus, um einen Stromer zu retten. Doch die Anforderungen an die Patrouilleure steigen.
04. März 2020

Elektroautos gelten als weniger pannenanfällig als Verbrenner

Im Winter herrscht bei der TCS-Pannenhilfe Hochbetrieb. Trotz der warmen Temperaturen, waren die TCS-Patrouilleure wieder unermüdlich
im Einsatz: Über 80 000 Mal rückten die «gelben Engel» in den Monaten November, Dezember und Januar aus – in 512 Fällen war der Patient ein Elektroauto. Die Gründe für eine Panne mit einem Stromer sind vielfältig und unterscheiden sich oft gar nicht von jenen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Am häufigsten, genauer gesagt in fast jedem vierten Pannenfall mit einem E-Auto, wurden die Patrouilleure in diesem Winter wegen eines Warnlichts gerufen. Wie bei allen anderen, modernen Fahrzeugen handelt es sich dabei oft um einen Systemfehler, der sich in den meisten Fällen mit einem Softwareupdate beheben lässt. Ebenfalls häufige Pannengründe waren platte Reifen oder eine streikende 12-Volt-Bordnetzbatterie - nicht zu verwechseln mit der Hochvolt-Antriebsbatterie eines Elektroautos.

Ab und zu werden die TCS-Pannenhelferinnen und -helfer aber auch zu Fällen gerufen, die es nur mit E-Autos gibt, zum Beispiel ein Problem mit dem Ladekabel, der Steckdose oder der Hochvoltbatterie. Besonders bei letzterer ist Vorsicht geboten: Das E-Fahrzeug mit leerer Hochvoltbatterie darf nur vom geschulten Pannenhelfer abgeschleppt werden. Denn dieser kennt die zu beachtenden  Sicherheitsvorschriften des Herstellers und hat die technische Kompetenz, um im jeweilig vorliegenden Fall korrekt zu handeln. Auch wenn die Pannen mit Elektroautos noch sehr selten vorkommen, werden alle Patrouilleure des TCS spezifisch geschult, um den E-Fahrzeugen sowie ihren Lenkern eine möglichst effiziente und sichere Hilfe zu gewährleisten. In diesem Winter konnten drei von vier E-Autos nach dem Einsatz des Pannendienstes wieder weiterfahren.

Mangelnder Empfang löst TCS-Einsatz aus

Manchmal geschieht eine E-Auto-Panne jedoch auch einfach aufgrund der modernen Technik in Kombination mit der Unachtsamkeit oder Überforderung des Lenkers, wie folgender, kurioser Fall zeigt: David Ringgenberg, Patrouilleur in der Region Basel, wurde zu einem Kunden gerufen, der mit einem Tesla Model S im vierten Untergeschoss einer Basler Hotelgarage feststeckte. «Als ich eintraf, erklärte mir der Mann aus der Romandie, dass er sein Auto nicht mehr starten könne. Einen Schlüssel hatte er nicht dabei, sondern nur das Smartphone. Wie bei einigen anderen Marken auch, lässt sich ein Tesla auch über das Handy starten, ohne dass man dafür einen Schlüssel benötigt. Sein Problem: Weder das Smartphone noch das Auto hatten in der Tiefgarage Empfang», beschreibt David Ringgenberg die Situation. Den Schlüssel bei ihm zu Hause in der Westschweiz zu holen, sei aufgrund der grossen Distanz nicht infrage gekommen. Auch der Versuch, über das W-Lan einer modernen Lüftungsanlage Netz zu bekommen sowie ein Anruf bei der Tesla-Hotline blieben erfolglos. Die Firma Tesla wie auch der TCS raten deshalb jedem Lenker, den Schlüssel unbedingt immer dabeizuhaben. «Schliesslich musste einer unserer Partner mit einem Tieflader ausrücken und das Auto zurück an die Oberfläche transportieren. Dort konnte der Herr, dank des Empfangs, seinen Tesla mit dem Handy wieder starten und nach Hause fahren», so der Patrouilleur. 

Elektro-Pannenstatistik

Top 10 der Pannenfälle mit E-Autos im Winter (Nov., Dez., Jan.)

Betroffenes Bauteil Anz. Pannen in %

Warnlicht

121

23.6

Reifen

83

16.2

12-V-Bordnetzbatterie

60

11.7

Antriebsbatterie (Hochvolt/HV)

36

7.0

HV-Ladekabel

31

6.1

Elektrik

18

3.5

Ladestandsanzeige

14

2.7

HV-Warnlampe, Gesamtsystem

14

2.7

Warnlampe

13

2.5

HV-Ladesteckdose

10

2.0

Betroffenes Bauteil

Warnlicht

Anz. Pannen

121

in %

23.6

Betroffenes Bauteil

Reifen

Anz. Pannen

83

in %

16.2

Betroffenes Bauteil

12-V-Bordnetzbatterie

Anz. Pannen

60

in %

11.7

Betroffenes Bauteil

Antriebsbatterie (Hochvolt/HV)

Anz. Pannen

36

in %

7.0

Betroffenes Bauteil

HV-Ladekabel

Anz. Pannen

31

in %

6.1

Betroffenes Bauteil

Elektrik

Anz. Pannen

18

in %

3.5

Betroffenes Bauteil

Ladestandsanzeige

Anz. Pannen

14

in %

2.7

Betroffenes Bauteil

HV-Warnlampe, Gesamtsystem

Anz. Pannen

14

in %

2.7

Betroffenes Bauteil

Warnlampe

Anz. Pannen

13

in %

2.5

Betroffenes Bauteil

HV-Ladesteckdose

Anz. Pannen

10

in %

2.0

Quelle: Touring Club Schweiz 

Text: Dominic Graf
Foto: Emanuel Freudiger

Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter

Mehr Artikel aus der Touring-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.