Sie befinden sich derzeit im Bereich der
Sektion wählen
Waldstätte
Aargau
Appenzell Ausserrhoden
Beider Basel
Bern
Biel/Bienne-Seeland
Freiburg
Genf
Glarus
Graubünden
Jura - Berner Jura
Neuenburg
Neuenburger Jura
Schaffhausen
Schwyz
Solothurn
St. Gallen - AI
Tessin
Thurgau
Uri
Waadt
Waldstätte
Wallis
Zug
Zürich
Untersektion
wählen
Obwalden
Nidwalden
Camping Club
 

8. TCS-Verkehrskonferenz

Bereits zum achten Mal organisiert die Sektion Waldstätte die TCS-Verkehrskonferenz. Dieses Jahr zum Thema «Arbeitsort ist nicht mehr Wohnort. Bedeutung und Wichtigkeit einer gut funktionierenden und leistungsfähigen Strasseninfrastruktur – Graben Stadt vs. Land?»

Willkommen zur TCS-Verkehrskonferenz

Der Chemiker pendelt nach Zürich. Die Wirtschaftsprüferin reist nach Zug zur Arbeit. Auch der Heizungsmonteur und die Lehrerin arbeiten nicht dort, wo sie wohnen. Zwei Drittel der Bevölkerung des Kantons Luzern sind Pendlerinnen und Pendler, wie eine Studie von LUSTAT Statistik Luzern zeigt. 73 % gehen einer Tätigkeit ausserhalb der eigenen Wohngemeinde nach. 60 % der interkantonalen Pendler reisen mit dem Auto, nur 30 % nutzen den öffentlichen Verkehr.


Nicht nur die Arbeit hält uns mobil. Wir pendeln ständig zwischen Wohngemeinde und Orten, an denen wir Sport betreiben, in einem Verein mitwirken, eine Veranstaltung besuchen oder einkaufen. Daher sind eine gut ausgebaute und funktionierende Strasseninfrastruktur sowie eine optimale Anbindung und Erreichbarkeit für den Grossteil der Bevölkerung von zentraler Bedeutung. Dies gilt auch für nationale und internationale Gäste und Touristen, welche unsere Region besuchen.

Doch immer häufiger vermag das Strassennetz das Verkehrsaufkommen nicht mehr zu bewältigen. Der Unmut steigt, wie eine repräsentative Umfrage der TCS-Sektion Waldstätte in Zusammenarbeit mit DemoScope zeigt. 68 % der befragten Personen sind mit der Verkehrspolitik der Stadt Luzern eher bis sehr unzufrieden. Das ist ein alarmierendes Zeichen. 88 % wünschen sich zudem eine Verbesserung beim Vorwärtskommen von Autos und Motorrädern im Strassenverkehr.

Die TCS-Verkehrskonferenz stellt die Bedeutung und Wichtigkeit einer funktionierenden und leistungsfähigen Strasseninfrastruktur ins Zentrum. Das Inputreferat von Norbert Riesen, Direktor von LUSTAT, zeigt das Mobilitätsverhalten im Sektionsgebiet auf und legt dabei den Fokus auf Pendlerinnen und Pendler. Die Betrachtung von Stadt und Land und die Verschiebung der Kapazitäten auf Langsamverkehr sind einige der Stichworte der Podiumsdiskussion.

Freuen Sie sich auf einen interessanten Abend mit aktuellen Zahlen und Meinungen. Wir laden Sie herzlich dazu ein. Die TCS-Sektion Waldstätte versteht sich als engagierter und konstruktiver Partner für Mobilitätsfragen, der die Verkehrspolitik kritisch begleitet und neue Impulse geben will. Mit der Durchführung der TCS-Verkehrskonferenz wollen wir einen weiteren Beitrag zur Meinungsbildung leisten und Fakten schaffen.

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit vielen Gäste. 

Programm vom Montag, 19. November 2018

Zeit Inhalt

18.30h

Begrüssung und Einleitung, Alexander Stadelmann, Geschäftsführer TCS-Sektion Waldstätte

18.35h

Referat «Arbeitsort ist nicht mehr Wohnort. Bedeutung und Wichtigkeit einer gut funktionierenden und leistungsfähigen Strasseninfrastruktur – Graben Stadt vs. Land?»

Norbert Riesen, Direktor LUSTAT Statistik Luzern

19.00h

Podiumsdiskussion mit folgenden Persönlichkeiten:

Roland Koch, Bereichsleiter Mobilität des Tiefbauamts der Stadt Luzern

Daniel Gasser, Kantonsrat Luzern / Gemeindepräsident Ebikon

Peter With, Präsident Gewerbeverband Kanton Luzern / Grossstadtrat / Geschäftsführer With Metallbau AG

Florentin Eiholzer, Departementsleiter Betrieb und Infrastruktur Luzerner Kantonsspital

Leitung: Jérôme Martinu, Chefredaktor "Luzerner Zeitung"

20.00h

Fragen und Diskussion

20.15h

Schlusswort, Peter Schilliger, Präsident TCS-Sektion Waldstätte

20.30h

Apéro

Zeit

18.30h

Inhalt

Begrüssung und Einleitung, Alexander Stadelmann, Geschäftsführer TCS-Sektion Waldstätte

Zeit

18.35h

Inhalt

Referat «Arbeitsort ist nicht mehr Wohnort. Bedeutung und Wichtigkeit einer gut funktionierenden und leistungsfähigen Strasseninfrastruktur – Graben Stadt vs. Land?»

Norbert Riesen, Direktor LUSTAT Statistik Luzern

Zeit

19.00h

Inhalt

Podiumsdiskussion mit folgenden Persönlichkeiten:

Roland Koch, Bereichsleiter Mobilität des Tiefbauamts der Stadt Luzern

Daniel Gasser, Kantonsrat Luzern / Gemeindepräsident Ebikon

Peter With, Präsident Gewerbeverband Kanton Luzern / Grossstadtrat / Geschäftsführer With Metallbau AG

Florentin Eiholzer, Departementsleiter Betrieb und Infrastruktur Luzerner Kantonsspital

Leitung: Jérôme Martinu, Chefredaktor "Luzerner Zeitung"

Zeit

20.00h

Inhalt

Fragen und Diskussion

Zeit

20.15h

Inhalt

Schlusswort, Peter Schilliger, Präsident TCS-Sektion Waldstätte

Zeit

20.30h

Inhalt

Apéro

Unsere Podiumsteilnehmer und Referenten

Podiumsteilnehmer
 

Durchführungsort

Die Verkehrskonferenz findet im Messezentrum Allmend-Luzern statt, Forum 2 und 3.

  • Parkplätze sind genügend vorhanden.
  • Bus Nr. 20
  • S-Bahn Nr. 4 und 5

Anmeldung

Anmeldungen bis 09.11.2018 per nebenstehendem Button "jetzt anmelden" oder per Telefon 041 228 94 94 (Jasmin Trochsler)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.

Veranstaltungsort
Luzern
19.11.2018
18:30 - 22:00
Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookGoogle +Twitter
Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.