Sie befinden sich derzeit im Bereich der
Sektion wählen
Waldstätte
Aargau
Appenzell Ausserrhoden
Beider Basel
Bern
Biel/Bienne-Seeland
Freiburg
Genf
Glarus
Graubünden
Jura - Berner Jura
Neuenburg
Neuenburger Jura
Schaffhausen
Schwyz
Solothurn
St. Gallen - AI
Tessin
Thurgau
Uri
Waadt
Waldstätte
Wallis
Zug
Zürich
Untersektion
wählen
Obwalden
Nidwalden
Camping Club
 

9. TCS-Verkehrskonferenz

Bereits zum neunten Mal organisiert die Sektion Waldstätte die TCS-Verkehrskonferenz. Dieses Jahr zum Thema «Tempo 30 auf Kantonsstrassen: Fluch oder Segen?»

«Tempo 30 auf Kantonsstrassen: Fluch oder Segen?»

Die Thematik «Tempo 30» ist omnipräsent. Sie bewegt nebst Fachleuten und politischen Exponenten aller Lager auch zunehmend die breite Öffentlichkeit. Der rote Faden in den teils hitzig geführten Debatten ist die Uneinigkeit. Nimmt die Zahl der Unfälle statistisch tatsächlich ab? Verbessert sich die Luftqualität durch die Herabsetzung der Geschwindigkeit nachhaltig? Grüne Politiker und linke Kreise bejahen diese Aussagen, gleichzeitig verneinen dies die politische Mitte und das rechte Spektrum.

Was stimmt nun? Wann und wo ist Tempo 30 ein geeignetes und zielführendes Instrument? Nur auf Quartierstrassen oder auch auf Hauptachsen und Kantonsstrassen? Wo ist von Tempo 30 grundsätzlich abzusehen, da die Nachteile überwiegen? Anfangs Jahr hat die Luzerner Regierung ihre Meinung geändert und will die Einführung von Tempo 30 auf Kantonsstrassen prüfen. Was wären die Folgen von mehr Tempo 30-Abschnitten auf Hauptachsen? Gibt es sinnvolle Alternativen? Es stellen sich viele Fragen – wir suchen Antworten.

Die diesjährige TCS-Verkehrskonferenz stellt die Thematik der sinnvollen und zielführenden Umsetzung von Tempo 30-Massnahmen ins Zentrum. Das Inputreferat von Nationalrat und Verkehrsexperte Thierry Burkart zeigt überregionale und nationale Aspekte auf. Im zweiten Referat legt Ruedi Burkard – Gemeindepräsident von Horw und Delegierter von LuzernPlus – den Fokus auf die lokalen Gegebenheiten. In einer anschliessenden Podiumsdiskussion wird das Thema vertieft.

Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend mit interessanten Fakten und kontroversen Meinungen. Wir laden Sie herzlich dazu ein. Die TCS-Sektion Waldstätte versteht sich als engagierter und konstruktiver Partner für Mobilitätsfragen, der die Verkehrspolitik kritisch begleitet und neue Impulse geben will. Mit der Durchführung der TCS-Verkehrskonferenz wollen wir einen weiteren Beitrag zur Meinungsbildung leisten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Programm vom Montag, 25. November 2019

Zeit Inhalt

18.30h

Begrüssung und Einleitung, Alexander Stadelmann, Geschäftsführer TCS-Sektion Waldstätte

18.35h

Referat Thierry Burkart

«Unsere Kantonsstrassen – Herz und Lebensader für Bevölkerung und Wirtschaft».
Auswirkungen von Tempo 30 auf Hauptstrassen in Zusammenhang mit dem Privat- und Wirtschaftsverkehr.

18.55h

Referat Ruedi Burkard

«Erfolgsstory Verkehrsführung Horw – Entflechtung Binnen- vs. Transitverkehr».
Voraussetzungen und Erfordernisse, damit Tempo 30 auf Hauptstrassen im Zentrum erfolgreich umgesetzt werden kann und nachhaltig funktioniert.

19.10h

Podiumsdiskussion mit folgenden Persönlichkeiten:

Thierry Burkart, Nationalrat, Mitglied der Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen (KVF), TCS-Vizepräsident
Ruedi Burkard, Gemeindepräsident Horw und Delegierter LuzernPlus
Adrian Borgula, Stadtrat Luzern und Vorsteher der Umwelt- und Mobilitätsdirektion
Pius Kaufmann, Kantonsrat, Präsident VBK, Gemeindeammann Escholzmatt-Marbach

Leitung: Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung»

20.00h

Fragen und Diskussion

20.15h

Schlusswort, Peter Schilliger, Präsident TCS-Sektion Waldstätte

20.30h

Apéro

Zeit

18.30h

Inhalt

Begrüssung und Einleitung, Alexander Stadelmann, Geschäftsführer TCS-Sektion Waldstätte

Zeit

18.35h

Inhalt

Referat Thierry Burkart

«Unsere Kantonsstrassen – Herz und Lebensader für Bevölkerung und Wirtschaft».
Auswirkungen von Tempo 30 auf Hauptstrassen in Zusammenhang mit dem Privat- und Wirtschaftsverkehr.

Zeit

18.55h

Inhalt

Referat Ruedi Burkard

«Erfolgsstory Verkehrsführung Horw – Entflechtung Binnen- vs. Transitverkehr».
Voraussetzungen und Erfordernisse, damit Tempo 30 auf Hauptstrassen im Zentrum erfolgreich umgesetzt werden kann und nachhaltig funktioniert.

Zeit

19.10h

Inhalt

Podiumsdiskussion mit folgenden Persönlichkeiten:

Thierry Burkart, Nationalrat, Mitglied der Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen (KVF), TCS-Vizepräsident
Ruedi Burkard, Gemeindepräsident Horw und Delegierter LuzernPlus
Adrian Borgula, Stadtrat Luzern und Vorsteher der Umwelt- und Mobilitätsdirektion
Pius Kaufmann, Kantonsrat, Präsident VBK, Gemeindeammann Escholzmatt-Marbach

Leitung: Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung»

Zeit

20.00h

Inhalt

Fragen und Diskussion

Zeit

20.15h

Inhalt

Schlusswort, Peter Schilliger, Präsident TCS-Sektion Waldstätte

Zeit

20.30h

Inhalt

Apéro

Referenten und Podiumsteilnehmer

Referenten und Podiumsteilnehmer
 

Durchführungsort

Die Verkehrskonferenz findet im Messezentrum Allmend-Luzern statt, Forum 2 und 3.

  • Parkplätze sind genügend vorhanden.
  • Bus Nr. 20
  • S-Bahn Nr. 4 und 5

Anmeldung

Anmeldungen bis 15.11.2019 per nebenstehendem Button "jetzt anmelden" oder per Telefon 041 228 94 94 (Jasmin Trochsler)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.

Veranstaltungsort
Luzern
25.11.2019
18:30 - 22:00
Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter
Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.