Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung

Sie befinden sich derzeit im Bereich der
Sektion wählen
Waldstätte
Aargau
Appenzell Ausserrhoden
Beider Basel
Bern
Biel/Bienne-Seeland
Freiburg
Genf
Glarus
Graubünden
Jura - Berner Jura
Neuenburg
Neuenburger Jura
Schaffhausen
Schwyz
Solothurn
St. Gallen - AI
Tessin
Thurgau
Uri
Waadt
Waldstätte
Wallis
Zug
Zürich
Untersektion
wählen
Obwalden
Nidwalden
Camping Club
 

10. TCS-Verkehrskonferenz

Bereits zum zehnten Mal organisiert die Sektion Waldstätte die TCS-Verkehrskonferenz. Dieses Jahr zum Thema «Luzern will alles – nur keine Autos»

«Luzern will alles - nur keine Autos»

Die Stadt Luzern will glückliche Bewohnerinnen und Bewohner. Aber auch ein beliebter Ort für Menschen aus der Agglomeration sein, die in der Stadt einkaufen, essen, flanieren und Festivals besuchen. Sie will ein pulsierendes Zentrum der Region sein, mit Geschäften und Dienstleistern vom Kleiderladen bis zum Spital. Sie will Unternehmen ansiedeln, die Arbeitsplätze anbieten und Steuern bezahlen. Die Stadt Luzern will viel. Was sie nicht will, sind Autos.

Die TCS-Verkehrskonferenz setzt an diesem Punkt an. Dem Thema «Lokale Mobilität» kommt höchste Relevanz zu. Sie ist sowohl für die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Luzern als auch für jene der umliegenden Agglomerationsgemeinden von zentraler Bedeutung. Eine gut funktionierende Mobilität bildet zudem die Basis der Standortqualität. Nicht zuletzt deshalb, weil das lokale Gewerbe zwingend auf eine gute Erreichbarkeit angewiesen ist.

Die Mobilitätsstrategie der Stadt Luzern setzt den Fokus auf den ÖV sowie den Fuss- und Veloverkehr. Der MIV – sprich vor allem das Auto – wird bewusst verdrängt und zurückgebunden. Was sind die Folgen davon? Verliert Luzern an Bedeutung? In vergleichbaren Städten der Deutschschweiz, beispielsweise in Biel, ziehen die Vertreter der Stadt und Agglomeration am gleichen Strick. Gemeinsam werden tragfähige Lösungen erarbeitet und zielführende Projekte umgesetzt, insbesondere im Bereich der Mobilität. Dabei werden alle Verkehrsmittel miteinbezogen. Ein gegenseitiges Ausspielen findet bewusst nicht statt.

Diese Denkhaltung muss auch in Luzern Einzug halten. Gefragt sind tragfähige und nachhaltige Lösungen, die gemeinsam erarbeitet und umgesetzt werden. Die TCS-Sektion Waldstätte will dazu einen Beitrag leisten und organisiert bereits zum 10. Mal die TCS-Verkehrskonferenz. Lösungen entstehen im Dialog. Als Mobilitätspartner, der sich für ein sinnvolles Miteinander im Verkehr einsetzt, bietet der TCS mit dem Anlass eine Plattform, um den Horizont zu erweitern, den Blick zu schärfen und zu diskutieren.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Programm vom Montag, 23. November 2020

Zeit

Inhalt

18.30 Uhr

Begrüssung und Einleitung, Alexander Stadelmann, Geschäftsführer TCS-Sektion Waldstätte

18.30 Uhr

Referat I von Erich Fehr, Stadtpräsident Biel

«Mobilitätsstrategie Biel – Gemeinsame Ziele, gemeinsame Lösungen»
Wie die divergierenden Interessen der Stadt Biel und der Agglomeration im Dialog aufeinander abgestimmt wurden und in der Mobilitätsstrategie Aufnahme fanden.

18.50 Uhr

Referat II von Gaudenz Zemp, Direktor KGL Luzern

«Erreichbarkeit als Standortqualität»
Wie sich eine Verschlechterung der Erreichbarkeit auf die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen auswirkt.

19.10 Uhr

Podiumsdiskussion mit folgenden Persönlichkeiten:

Erich Fehr, Stadtpräsident Biel (SP)
Gaudenz Zemp, Direktor KGL Luzern (FDP)
Beat Züsli, Stadtpräsident Luzern (SP)
Hans Peter Bienz, Gemeinderat Ebikon / Unternehmer / Vorstand LuzernPlus / Vorstand Gewerbeverein Rontal

Leitung: Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung»

20.00 Uhr

Fragen und Diskussion

20.15 Uhr

Schlusswort, Peter Schilliger, Präsident TCS-Sektion Waldstätte

20.30 Uhr

Apéro

Zeit

18.30 Uhr

Inhalt

Begrüssung und Einleitung, Alexander Stadelmann, Geschäftsführer TCS-Sektion Waldstätte

Zeit

18.30 Uhr

Inhalt

Referat I von Erich Fehr, Stadtpräsident Biel

«Mobilitätsstrategie Biel – Gemeinsame Ziele, gemeinsame Lösungen»
Wie die divergierenden Interessen der Stadt Biel und der Agglomeration im Dialog aufeinander abgestimmt wurden und in der Mobilitätsstrategie Aufnahme fanden.

Zeit

18.50 Uhr

Inhalt

Referat II von Gaudenz Zemp, Direktor KGL Luzern

«Erreichbarkeit als Standortqualität»
Wie sich eine Verschlechterung der Erreichbarkeit auf die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen auswirkt.

Zeit

19.10 Uhr

Inhalt

Podiumsdiskussion mit folgenden Persönlichkeiten:

Erich Fehr, Stadtpräsident Biel (SP)
Gaudenz Zemp, Direktor KGL Luzern (FDP)
Beat Züsli, Stadtpräsident Luzern (SP)
Hans Peter Bienz, Gemeinderat Ebikon / Unternehmer / Vorstand LuzernPlus / Vorstand Gewerbeverein Rontal

Leitung: Jérôme Martinu, Chefredaktor «Luzerner Zeitung»

Zeit

20.00 Uhr

Inhalt

Fragen und Diskussion

Zeit

20.15 Uhr

Inhalt

Schlusswort, Peter Schilliger, Präsident TCS-Sektion Waldstätte

Zeit

20.30 Uhr

Inhalt

Apéro

Referenten und Podiumsteilnehmer

Referenten und Podiumsteilnehmer
 

Durchführungsort

Die Verkehrskonferenz findet im Forum des Messezentrum Allmend-Luzern statt.

  • Parkplätze sind vorhanden
  • Bus Nr. 20
  • S-Bahn Nr. 4 und 5

Anmeldung

Anmeldungen bis 12.11.2020 per nebenstehendem Button "Jetzt anmelden" oder per Telefon 041 228 94 94.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.

Veranstaltungsort
Luzern
23.11.2020
18:30 - 22:00
Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter
Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Apps
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.