Abgang des Generaldirektors des Touring Club Schweiz

Blandonnet, 14. September 2015. Der Generaldirektor des Touring Club Schweiz (TCS), Stephan Grötzinger, hat sich entschlossen, den TCS zu verlassen, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden. Damit sich Stephan Grötzinger umgehend um seine berufliche Zukunft kümmern kann, entspricht der TCS seinem Wunsch auf eine umgehende Freistellung.

14. September 2015

Stephan Grötzinger trat sein Amt am 1. Januar 2013 an und nahm umgehend die Modernisierung des Zentralclubs an die Hand. Unter seiner Führung gelang es, die bestehende, komplexe Organisation zu vereinfachen und in eine effiziente Geschäftsstruktur zu überführen, das Projekt- und Prozessmanagement zu verbessern und die Mitgliederzeitung „Touring“ in ein modernes Magazin zu wandeln. Er hat den TCS strategisch und kommunikativ gut positioniert und die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt.

Das Präsidium des TCS dankt Stephan Grötzinger für seinen grossen Einsatz und bedauert seinen Abgang. Der TCS wünscht ihm auf seinem weiteren beruflichen und privaten Weg alles Gute.

Die Suche nach einer geeigneten Nachfolge wird umgehend eingeleitet. Bis zur Anstellung eines neuen Generaldirektors wird der Zentralpräsident Peter Goetschi die Funktion des Generaldirektors im Doppelmandat führen. 

 
Kein gültiger Kontakt
Share Funktionen:
Social Media
Newsletter
Apps
Touring Magazin