Australien: Brände im Süden und Überschwemmungen im Norden

Australien hat gleichzeitig mit zwei Naturphänomenen zu kämpfen. Im Südosten und Landesinnern hat es aufgrund hoher Temperaturen viele Brände. Wenn der Thermometer über 36 Grad klettert, wird der Uluru (Ayers Rock) ab 8 Uhr morgens geschlossen. Der Nordosten, besonders Queensland, wurde im Gegensatz dazu überflutet.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.