09.08.2018

Erneut triff ein Erdbeben Lombok Indonesien



09. August 2018

Am Donnerstag 09. August traf ein neues Erdbeben die indonesische Insel Lombok. Das Beben hatte nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS eine Stärke von 5,9. Eine Tsunami-Warnung wurde noch nicht ausgelöst. Aufgrund des erneuten Bebens gingen beim TCS jedoch nur noch vereinzelte Anfragen von Mitgliedern ein.

Bereits am Sonntag 05. August hatte ein starkes Erdbeben die indonesische Insel erschüttert. Aus diesem Grund evakuierte der TCS 26 Mitglieder per Helikopter aus der Gefahrenzone und überführte sie nach Bali. Für 124 weitere Mitglieder organisierte der TCS eine frühere Rückreise in die Schweiz oder eine Weiterreise in sicheres Gebiet. Die Situation in der Region bleibt angespannt, weitere Nachbeben sind möglich. 

Am Flughafen Denpasar auf Bali herrscht indes Hochbetrieb. Viele Touristen wollen die Region so schnell wie möglich verlassen. Trotz vielen Extraflügen, ist am Flughafen jedoch Geduld gefragt. Der TCS verfolgt die Situation vor Ort genau und steht mit seinen Mitgliedern, welche Bali noch nicht verlassen haben weiterhin in Kontakt.

Am härtesten getroffen wurde die kleine Insel „Gili“ vor Lombok. Die meisten Opfer wurden von herunterstürzenden Trümmerteilen getroffen. 

Wie verhalte ich mich richtig?

  • Informieren Sie sich laufend über die neusten Entwicklungen und die Anweisungen der Behörden im Radio, TV, Internet und auf Social Media Plattformen.
  • Befolgen Sie dringend die Anweisungen der lokalen Behörden. 
  • Beobachten Sie die Entwicklung aktiv und prüfen Sie die Verfügbarkeiten der Flughäfen sowie die Angebote Ihrer Airline. 
  • Bei Annullierung des Fluges mit der Airline oder dem Reiseanbieter Kontakt aufnehmen (Hotline, E-Mail, Telefon) und sich über den weiteren Verlauf informieren. 
  • Keine Flugumbuchungen auf eigene Faust vornehmen.
  • Wer eine Reiseversicherung abgeschlossen hat, sollte sich umgehend mit dieser in Verbindung setzen. Es gilt abzuklären, welche Leistungen gedeckt sind.
  • Reisende in die betroffenen Gebiete sollen sich bei ihrem Reiseanbieter oder ihrer Airline über den Status der Flüge und allfällige Annullierungen informieren. 
  • In Not geratene TCS Mitglieder können sich rund um die Uhr an die ETI Einsatzzentrale wenden: 058/ 827 22 20.
  • TCS Mitglieder in der Region: Schalten Sie die TCS Travel Safety App auf Notfall

Notrufnummern und Adressen

  • Polizei: 110
  • Ambulanz: 118
  • Feuerwehr: 113
  • Touristenpolizei: 224111 (englisch)

Honorarkonsulat für Österreich und die Schweiz
Istana Kuta Galleria, Blok 2 No.12, Jalan Patih Gelantik, Kuta, Tel. 751735, Fax 754457

Rechtliche Situation

  • Ein Erdbeben gilt als Naturkatastrophe bzw. wird als höhere Gewalt eingestuft. Wird ein Flughafen oder gar der gesamte Luftraum geschlossen, sind Airlines von ihrer Schadenersatzpflicht entlastet. Sie sind jedoch verpflichtet ihre Passagiere zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu transportieren. 
  • Die meisten Airlines bieten in solchen Fällen in der Regel kostenlose Umbuchungen/Stornierungen oder auch den Bus- oder Fährentransporte zu einem alternativen Flughafen an und helfen ihren Kunden bei der Buchung von Hotels und der Suche nach alternativen Unterkünften.
Share Funktionen:

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.