Wintersport als optimales Fitnesstraining

Skifahren, Boarden, Schlittschuhlaufen und vieles mehr – wer es richtig macht, tut sich Gutes.


Kälte und Schnee, Anstrengungen in der Höhe und Temperaturen, die einem oft auch die Tränen in die Augen treiben – das ist Wintersport. Laut Experten stärkt Wintersport den Kreislauf und das Herz, er bringt mehr Sauerstoff in die Muskeln und das Gehirn, stärkt die Muskeln und vergrössert das Lungenvolumen. Durch den schnellen Kalorienverbrauch, nimmt man so zudem auf gesunde Art ab.

Wiederholter Höhenaufenthalt und der damit verbundene, kurzzeitige Sauerstoffmangel wirkt sich positiv aus. Durch den Aufenthalt in dünnerer Luft, wie im Gebirge wird die Blutneubildung stark angekurbelt, womit sich die Qualität des Blutes und damit die Sauerstoffversorgung im Gewebe beziehungsweise in den Zellen verbessern. Der Körper registriert, wenn die Luft dünner wird und wird aktiver, um den Sauerstoffmangel auszugleichen. Anschliessend werden die Aktivitäten wieder gedrosselt. So lernt der Organismus, Kräfte wirtschaftlicher einzusetzen und neue zu mobilisieren.

Regelmässiger Wintersport ist zudem ein hochwirksames Anti-Aging-Mittel und wirkt wie eine Waffe gegen Altersbeschwerden, das weiss die Höhenmedizin schon lange. Bei dem Forschungsprojekt AMAS 2000 (Austrian Moderate Altitude Study), gelang übrigens erstmals der tatsächliche Beweis, dass sich ein längerer Aufenthalt in einer Höhenlage von 1 500 bis 2 500 Metern nachweislich positiv auf den menschlichen Organismus auswirkt.


Verwenden Sie diese Informationen nicht als alleinige Grundlage für gesundheitsbezogene Entscheidungen. Fragen Sie bei gesundheitlichen Beschwerden Ihren Arzt oder Apotheker. Surfen im Internet ersetzt den Arztbesuch nicht.

Für Anregungen und Inputs, können Sie uns gerne per Mail kontaktieren: mdtcsch

Share Funktionen:

Angebote des TCS

Social Media
Newsletter
Apps
Touring Magazin