Reparatur

Was gilt es bei einem Werkstattbesuch zu beachten?

Befolgen Sie die Tipps des TCS, um negative Überraschungen zu vermeiden.

Die Tipps vom TCS

  • Lassen Sie Ihr Auto bei einer Ihnen als besonders vertrauenswürdig bekannten Garage reparieren. Vorteile bieten Garagisten, die eine Zugehörigkeit zu Automarken, Verbänden, Garagenketten usw. am Garagen-Gebäuden zeigen.
  • Setzen Sie das Formular «Auftrag an den Garagisten» ein. Es wurde vom Autogewerbeverband der Schweiz (AGVS) und dem Touring Club Schweiz (TCS) zusammen erarbeitet.
  • Der wichtigste Punkt bei der Auftragserteilung ist die Abmachung eines Höchstbetrages. Geld ist das Verständigungsmittel, das beide Parteien - Kunde und Garagist - verstehen.

Fahrzeug reinigen

Reinigungsarbeiten führen immer wieder zu Diskussionen. Starke Verschmutzung im Motorraum, den Radkästen oder dem Karosserieunterboden verunmöglichen den Sachverständigen eine abschliessende Beurteilung. So könnten etwa Korrosion oder vorhandene Schäden bei der amtlichen Nachprüfung nicht entdeckt werden.

Zur Ressourcenschonung sollte auf unnötige Reinigungsarbeiten verzichtet werden. Das gilt auch im Zusammenhang mit Servicearbeiten. Sollte der Motor oder das Fahrgestell dennoch gereinigt werden müssen, dann sollte dies auf fachmännische Art erfolgen, damit keine Motor- oder Elektrische Störungen auftreten.

Beim Abholen beachten

Das Fahrzeug ist vor der Übernahme zu kontrollieren:

  • Wurde der Auftrag korrekt ausgeführt?
  • Sind Zusatzarbeiten vorgenommen worden? Wenn ja: aus welchem Grund?
  • Wurde die Kundenrechnung mit den in der Garage an öffentlich gut zugänglicher Lage angeschlagenen Preisen wie Servicearbeiten, Abgaswartung verglichen?

Das SECO-Merkblatt zur Preisanschreibepflicht im Garagengewerbe ist ausdruckbar (www.seco.admin.ch).

Zahlung der Rechnung = Anerkennung der Rechnung

Bei Unklarheiten und vor der Zahlung sind zuerst die Hinweise zu beachten, die auf der 2. Seite des Formulares «Auftrag an den Garagisten» notiert sind.

Der wichtigste Rat des TCS: «Reden hilft klären!»

Entscheidend ist, dass der Kunde und der Garagist vor der Reparatur miteinander reden und zusammen das Formular «Auftrag an den Garagisten» ausfüllen. So können Missverständnisse im Voraus geklärt oder vermieden werden.

Unterhalt ist wichtig

Gönnen Sie Ihrem Wagen regelmässig einen Aufenthalt beim Garagisten zur Überprüfung seines «Innenlebens» gemäss den Servicevorgaben des Herstellers oder gemäss Serviceheft (liegt im Auto). Die Abgaswartung ist mit dem Service zusammen zu planen.

Was kann der TCS für Sie tun?

  • Falls Ihre Reklamation oder Mängelrüge bei der Garage gemäss dem Formular «Auftrag an den Garagisten» und bei aussergewöhnlichen Mängeln beim Kundendienst des Importeurs (Adresse bei auto-schweiz) erfolglos war, können sich TCS-Mitglieder mit allen schriftlich vorliegenden Unterlagen an die nächstgelegene TCS-Sektion wenden. Die Sektion gibt im Bedarfsfall einen Gutschein mit der Adresse eines TCS-Rechtskonsulenten für eine unentgeltliche Rechtsauskunft pro Jahr und Mitglied ab.
  • Technische Beratungen erteilt das Technische Zentrum vor Ort. Nichtmitglieder kennen für technische Fragen die Webadresse www.vffs.ch.
  • Zur Rechnungsüberprüfung benötigt die regionale TCS-Sektion oder das regionale Technische Zentrum den detaillierten Auftrag an die Garage, alle Fahrzeugdaten gemäss Fahrzeugausweis und die schriftliche Beanstandung. Dazu ist das ausgefüllte «Reparatur-Auftrags-Formular von AGVS/TCS» beizulegen.
  • Wenn Sie bei Assista TCS versichert sind, sind auch Streitigkeiten mit Garagisten gedeckt. Melden Sie die Schwierigkeiten mit dem Assista-Formular, damit die Rechtsschutzversicherung des TCS die notwendigen Schritte einleiten kann.